Anmelden und Antworten Jetzt registrieren
DryAger
17.11.2011 09:03

Alternative Methoden (Strohhalm)


Diese Methode ist nur auf eigene Gefahr zu verwenden. Es muss unbedingt vermieden werden das Keime eindringen. Am einfachsten wäre es, wenn man das Fleisch direkt beim Metzger in die Membranreife einschweissen lässt.
Befüllen Sie den Beutel mit dem Fleisch. Klappen Sie den Beutel zusammen, sodass überall eine Bindung mit dem Material entsteht. Danach drücken Sie soviel Luft wie möglich aus dem Beutel.
Entfernen Sie das überschüssige Material bis auf 10 cm.
Nehmen Sie einen Gummi und wickeln sie ihn sooft um die Beutelöffnung, bis fast keine Luft mehr entweichen kann.
Dann führen sie den Strohhalm durch diese Öffnung ein.
Saugen sie die Luft aus dem Beutel. Wenn der Beutel den maximalen Kontakt zum Fleisch hat, drehen sie schnell den Beutel ein paar Mal, und ziehen sie gleichzeitig den Strohhalm raus, damit keine Luft mehr eintreten kann.
Rollen sie den Gummi soweit als möglich Richtung Fleisch ab, und verschließen den Beutel entweder unterhalb oder oberhalb mit einem Kabelbinder.
Drehen sie den überschüssigen Rest des Beutels, dann knicken Sie ihn um und verschließen das Ganze mit einem 2. Kabelbinder. Dies sollte gewährleisten, dass keine Luft mehr in den Beutel eindringt.




Markus Delfs
17.11.2011 09:07

AW: Alternative Methoden (Strohhalm)


Es funktioniert, aber am Besten verwendet man einen Vakuumierer :-)